Arbeitszeiten online bewerten

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Arbeitszeiten online bewerten

Arbeitszeiten online bewerten


Tool Arbeitszeiten online bewerten

Empfehlung: lesen Sie vor Gebrauch des Tools Arbeitszeiten online bewerten diese Hinweise und Erläuterungen

Risikofaktor Arbeitszeit?

 

Die Arbeitszeiten der Beschäftigten haben sich gerade im letzten Jahrzehnt deutlich verändert. Es wird immer länger (42,3 Stunden tatsächliche Wochenarbeitszeit bei Vollzeitkräften), flexibler und vermehrt in Schicht- und Nachtarbeit gearbeitet. Dies trifft insbesondere auch auf den Produktionsbereich zu. Das damit erhöhte Gesundheitsrisiken und soziale Beeinträchtigungen für Familie und Freizeit verbunden sind, ist wenig bekannt oder wird häufig von den Beteiligten aufgrund anderer, meist ökonomisch geleiteter Prioritätensetzungen nicht sonderlich ernst genommen. Obwohl der Gesetzgeber die Berücksichtigung des Risikofaktors Arbeitszeit im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung (ArbschG § 5(3)) ausdrücklich erwähnt, existiert hier nur eine gering ausgeprägte Sensibilisierung der Betroffenen über mögliche negative gesundheitliche und soziale Auswirkungen der Arbeitszeitgestaltung.

 

Gefährdungsbeurteilung – aber wie?

Wie kann das gesundheitliche und soziale Risiko eines konkreten Arbeitszeitsystems analysiert und beurteilt werden? Befragungen der Mitarbeiter können für diesen Zweck eine erste Orientierung bieten. Es sollte dabei jedoch immer bedacht werden, dass das subjektive Belastungsempfinden manchmal im Widerspruch zur realen Belastungssituation steht. Das Antwortverhalten von Befragten hängt immer auch von eigenen Interessen und Vergleichsmaßstäben ab.
Am Beispiel einer Risikobeurteilung von Dauernachtschicht wird es deutlich.

Ein subjektives Instrument zur Befragung der Mitarbeiter, das auch im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung eingesetzt wird, ist z.B. der
Arbeitszeit-TÜV der IG Metall. Ob Ihnen solch ein "subjektives" Instrument immer das tatsächliche, reale Gesundheitsrisiko anzeigt, wissen Sie nicht. Eine wichtige Information können Sie aus solch einem subjektiven Verfahren auf jeden Fall ziehen. Sie erfahren, wie zufrieden bzw. noch viel wichtiger, wie unzufrieden Ihre Mitarbeiter mit dem Arbeitszeitsystem sind. Bei Unzufriedenheit sollten Sie auf jeden Fall handeln. Und bedenken Sie immer, eine hohe Zufriedenheit ist aus verschiedenen Gründen nicht immer mit einer gesunden Arbeitszeitgestaltung gleichzusetzen! Auch in diesem Fall besteht dann Handlungsbedarf.

Wenn Sie ein objektives Verfahren zur Risikobewertung einsetzen wollen, nutzen Sie einfach das auf diesem Portal installierte Tool Arbeitszeiten online bewerten.  Dabei wird Ihnen unabhängig von dem jeweiligen Mitarbeiter und unabhängig von allen anderen Belastungsfaktoren nur auf der Grundlage der konkreten Arbeitszeiten das Risiko für gesundheitliche und soziale Beeinträchtigungen angezeigt. Die Bewertung erfolgt also für eine durchschnittliche Person mit einer durchschnittlichen Arbeitsbelastung. Eine individuelle, personenbezogene Bewertung des Risikos kann mit dem Tool nicht vorgenommen werden.

Diese Risikobewertung ist das Ergebnis einer Berechnung, bei der verschiedene, mit einer Steigerung des Risikos für bestimmte Beeinträchtigungen verbundene Merkmale eines Arbeitszeitsystems zu einem Gesamtwert kombiniert werden. Die Berechnungen beruhen auf den Ergebnissen wissenschaftlicher Untersuchungen, die einen Zusammenhang zwischen den einzelnen Merkmalen eines Arbeitszeitsystems und der Erhöhung des Risikos belegen.

Da die Berechnungen unabhängig von den konkreten Gegebenheiten der Mitarbeiter und des Arbeitsplatzes vorgenommen werden, bedeutet das, dass das Ergebnis der Bewertung, also das mit dem Arbeitszeitsystem verbundene Risiko, im konkreten Einzelfall immer nur eine Wahrscheinlichkeitsaussage darstellt und sich daher je nach den konkreten Bedingungen durchaus andere Risiken ergeben und sich Beeinträchtigungen einstellen oder nicht einstellen können.

Da die Beeinträchtigungen nicht nur von den konkreten Arbeitszeiten abhängen sondern auch von einer Reihe anderer Faktoren (z.B. der Arbeits- und der sonstigen Belastung, von Geschlecht, Alter oder der familiären Situation) können sich im Individualfall andere Risiken ergeben. Die hier dargestellten Risiken stellen daher lediglich eine Schätzung der Erhöhung des Risikos durch die Arbeitszeitgestaltung gegenüber dem Grundrisiko für derartige Beeinträchtigungen dar.

 

Downloads und Tools

Hinweise zum Tool
Arbeitszeiten online bewerten [PDF]
Checkliste
Schichtplan [PDF]
Checkliste 12-Stunden-Schichten
[PDF]

Kontakt

Prof. Dr. Friedhelm Nachreiner

Postanschrift
GAWO e.V.
Achterdiek 50
26131 Oldenburg
Tel: 49 (0)441 21719445
Fax: 49 (0)441 21719446